Haswell

Haswell ist eine Intel Prozessor Mikroarchitektur aus dem Jahr 2013, die auf 22nm Die Shrink basiert und der Vorgänger der aktuellen Broadwell-Architektur ist.

Heat Transfer (Wärmeübertragung)

Wärmetransfer hat eine breite Anwendung in der Funktionalität von zahlreichen Geräten und Systemen. Die Prinzipien der Wärmeübertragung werden dazu verwendet, um Temperaturen in verschiedensten Situationen zu bewahren, zu erhöhen oder zu senken. Die Methoden der Wärmeübertragung werden außerdem in zahlreichen Fachrichtungen, wie Automotive Engineering, Wärmemanagement von elektronischen Geräten und Systemen, Klima-Kontrolle, Isolierung, Materialbearbeitung und Kraftwerksbau genutzt.

High Performance Computing (HPC)

Hochleistungsrechnen bezeichnet das computer-gestützte Rechnen durch eine auf parallele Verarbeitung ausgerichtete Architektur von Hochleistungsrechnern ab einer Leistung von ungefähr einem TFlop. Hochleistungsrechnen ist vor allem im kommerziellen und wissenschaftlichen Rechnen zunehmend von Bedeutung als Hilfsmittel zur Berechnung, Modellierung und Simulation komplexer Systeme und zur Verarbeitung riesiger Messdatenmengen.

Typische Anwendungsbereiche sind etwa alle Themenfelder im CAE wie Crashtestsimulation, Strömungssimulation, oder auch in Meteorologie und Klimatologie, Astro- und Teilchenphysik, Systembiologie, Genetik und Quantenchemie.

HPC-Cluster

HPC-Cluster im CPU 24/7-Hochsicherheitsrechenzentrum bestehen in der Regel aus einem oder mehreren Kopfknoten (Head-Nodes) und mehreren Rechenknoten (Compute-Nodes), die je nach Anwendung und Notwendigkeit beliebig skalierbar sind.

Der Kopfknoten ist ein Server im HPC-Cluster, auf dem mit Hilfe einer Software die einzelnen Berechnungen auf die Compute-Nodes (Link) verteilt werden. Kopfknoten können auch als Zugangsrechner bezeichnet werden, da sie in der Regel für die Remote-Visualisierung genutzt werden.

Die Rechenknoten sind Server im HPC-Cluster mit leistungsstarken CPUs, auf denen letztendlich die Berechnungen oder Jobs ausgeführt werden. Sie besitzen weiterhin einen umfangreichen Speicher und sind über ein performantes InfiniBand-Netzwerk mit anderen Nodes verbunden.

Den Head- und Compute-Nodes vorgeschaltet sind ein oder mehrere Security Access Gateways und adaptive Firewall Appliances, wie z.B. VPN. Ein performantes paralleles File-System mit Data Tiering, mehreren Replikationsstufen und einer nativen InfiniBand-Verbindung bildet die Basis des HPC-Clusters. Management-Units bestehend aus wahlweise Lizenz-Server, GPU-Server oder Queuing System u.v.m. komplettieren den HPC-Cluster.

Bitte beachten Sie: CPU 24/7-Lösungen liegen keiner geteilten Infrastruktur zu Grunde und die Nutzung der Systeme ist ausschließlich für den jeweiligen Kunden bestimmt. Die Kunden und ihre Daten werden durch komplett separate Systeme isoliert. Sie haben individuelle Anforderungsbausteine? Kein Problem! Wir stellen das Grundgerüst, Sie geben uns die Details vor.

HPC On Demand

HPC On Demand ist eine Möglichkeit für Unternehmen temporär auf situativ skalierbare Simulationslösungen, die absolut bedarfsgerecht als Burst Capacities für die Zeit eines CAE-Projektes aktiviert und intensiv genutzt werden können, zurückzugreifen. Die Anschaffung vergleichsweise kostenintensiver Hardware und spezifischer Software-Lösungen ist auf Anwenderseite mit hohen Investitionen verbunden. Sie bindet Kapital, Know-how und Arbeitskraft außerhalb der Kernkompetenzen des eigentlichen Geschäftsfeldes von Unternehmen.

CPU 24/7 bietet eine Vielzahl von Lösungen zur Deckung des HPC On Demand-Bedarfs – einfach, sicher, schnell verfügbar und perfekt auf Ihre Anforderungen zugeschnitten. Remote und on-demand, ganz gleich ob für Ingenieurbüros oder Großkunden.