Virtual Network Computing (VNC)

Virtual Network Computing, kurz VNC, ist eine Software, die den Bildschirminhalt eines entfernten Rechners (Server) auf einem lokalen Rechner (Client) anzeigt und im Gegenzug Tastatur- und Mausbewegungen des lokalen Rechners an den entfernten Rechner sendet. VNC ist eine Lösung zur Remote Visualisierung.

Virtual Private Network (VPN)

Nur ein Beweis dafür, dass wir uns den Sicherheitsanforderungen unserer Kunden flexibel anpassen können: die Einrichtung eines VPN ist oftmals Grundvoraussetzung für das Zustandekommen eines Vertrages. Ein VPN ermöglicht es, in einem unsicheren Netz mit Hilfe der Nutzung von VPN-Gateways eine verschlüsselte Verbindung aufzubauen. Hierbei wird ein Site-to-Site-Tunnel erzeugt, der durch zwei fest installierte VPN-Firewalls an zwei Standorten begrenzt ist. Über diesen „Tunnel“ läuft der gesamte, für das entfernte Netz bestimmte Datenverkehr.

Eine andere Möglichkeit ist das Installieren einer VPN-Client-Software auf einem Rechner. Mit dieser wird ein Tunnel zum VPN-Gateway eines Standorts aufgebaut, durch den der Datenverkehr verschlüsselt läuft.