CPU 24/7 auf der automotive CAE Grand Challenge

Potsdamer Dienstleister bietet auch High-Performance-Computing-On-Demand für die Automobilindustrie

Potsdam, 07.04.2015

Vom 31.03. bis 01.04.2015 fand in Hanau die automotive CAE Grand Challenge 2015, das Get together in Sachen computergestützter Entwicklung (CAE) im Automobilbereich, statt. Auch der Potsdamer HPC-On-Demand-Anbieter CPU 24/7 war in diesem Jahr mit einem Stand vertreten.

Als einer der europaweit wenigen Anbieter von HPC-On-Demand-Rechenressourcen im Bereich der Strömungs-, Struktur- und Crashsimulation präsentierte die CPU 24/7 GmbH ihre Leistungen, Produkte und Services zum ersten Mal und traf einmal mehr auf ein hochqualifiziertes und interessiertes Publikum.

In den letzten Jahren hat sich der Bedarf an computergestützter Entwicklung rapide erhöht. Dipl.-Inform. Alexander Heine, Chief Operating Officer bei CPU 24/7, ist sich sicher, dass der Trend zur Simulation weiter anhalten und den klassischen Prototypenbau in absehbarer Zeit bis auf wenige Industrie- und Forschungsanwendungsfelder ergänzen oder sogar verdrängen wird: „Die meisten Industrieunternehmen, Ingenieurbüros jeglicher Größe, Forschungseinrichtungen und andere wissenschaftliche Institute als Hauptnutzer von On-Demand-Rechenressourcen müssen wirtschaftlich denken. Durch die rasante Entwicklung passender Technologien, Hardware und CAESoftware schlägt die durch HPC beschleunigte computergestützte Entwicklung mittlerweile alle traditionellen Verfahren in punkto Ressourceneinsatz, insbesondere Zeit, Manpower und finanzielles Kapital. Ob ein Produkt in Serie geht, entscheidet sich heute schon zum größten Teil in den Hochleistungsrechenzentren.“

CAE-Simulationen auf HPC-Remote-Infrastrukturen – tailored und on-demand Was alles im Bereich CAE mit HPC-Ressourcen möglich ist und wie einfach und kosteneffizient Remote-HPC-On-Demand sein kann, zeigt das modulare Portfolio der CPU 24/7. Alexander Heine weiter: „Wir können mit unseren strikt bedarfsorientierten Programmen auch für die kleinen Ingenieurbetriebe passende und bezahlbare Rechenleistungsmodelle anbieten. Transparent, zeitnah, zielgenau und individuell. Selbstverständlich steht bei allem was wir tun das Thema Sicherheit an oberster Stelle.“

Auf der diesjährigen automotive CAE Grand Challenge in Hanau bot das Potsdamer Unternehmen an zwei Tagen interessierten Besuchern und potenziellen Usern die Möglichkeit des direkten Austauschs und Testens der Rechenressourcen an Ort und Stelle. Heine ergänzt: „Die Nachfrage nach zusätzlichen, beliebig skalierbaren Hochleistungsrechenkapazitäten steigt im Automobilumfeld kontinuierlich, die Anforderungen sind hoch, die Möglichkeiten vielfältig. Die Standbesucher der automotive CAE Grand Challenge interessierten sich dabei vor allem für die Thematiken der Sicherheit und der passenden Lizenzmodellen für Software. Unser Angebot orientiert sich dabei ausschließlich am Bedarf der Entwickler. Wir hören unsere Kunden sehr genau an und können auf Grund unserer Expertise, unserer Rechenressourcen und unserer vertrauensvollen Partnerschaften mit verschiedenen Software-Providern sehr schnell, flexibel und kundenindividuell reagieren. Das große Interesse an unserer Arbeit gibt uns Recht.“

Pressekontakt: Mirjam Kalisz, Marcom Manager | Telefon: +49 (0)331 279 784 58 |

PDF Download